Hatte Tutanchamun HPP?

Der HPP-Vorsitzende Gerald Brandt vertritt die Ansicht, der altägyptische Herrscher Tutanchamun könnte, ebenso wie sein VaterEchnaton und weitere Familienmitglieder, an einer milden Form der Hypophosphatasie gelitten haben.

Aus diesem Grund hat HPP e.V. am 6. August eine Pressemeldung zu diesem Thema herausgegeben. Seine Theorie hat Herr Brandt in ausführlicher Form schriftlich festgehalten. Das mehrseitige Dokument listet eine Reihe von Argumenten für seine Theorie auf und nennt auch frei zugängliche Quellen zur weiteren Recherche. Das Papier kann HIER heruntergeladen werden.