Europäisches Expertentreffen in Brüssel

Auf Einladung der Fa. Enobia fand Ende November 2011 ein europäisches Expertentreffen zum Thema Hypophosphatasie statt. Eingeladen waren neben Ärzten und Forschern aus Frankreich, Italien, der Schweiz und Deutschland auch Repräsentanten der drei westlichen Patientenorganisationen (Frankreich, Deutschland USA). Zudem war Prof. José Luis Millan aus Kalifornien anwesend, einer der führenden HPP-Forscher in den USA.

Aufgrund einer Stillschweigevereinbarung, die die Teilnehmer unterzeichnen mussten, können leider keine Details der Veranstaltung wiedergegeben werden, ganz allgemein ging es aber um Themen wie die zukünftige Versorgung der Betroffenen, die Erleichterung der Diagnose, die bessere Identifizierung von bislang nicht identifizierten Betroffenen sowie um aktuelle Forschungsergebnisse.
Aus Deutschland nahmen neben dem HPP-Vorsitzenden Gerald Brandt auch erfreulich viele Ärztinnen und Ärzte teil: Aus Freiburg Dr. Lausch, aus Mainz Dr. Karabul, Prof. Girschick aus Berlin sowie aus Würzburg Dr. Hofmann und Prof. Jakob.